Online-Chat

Teaser_Kreuzbund-Chat_qr

Tausche dich online mit Gleichgesinnten aus

In Zusammenarbeit mit der Caritas hat unser Bundesverband eine digitale Chat-Plattform aufgebaut, die Online-Gruppenstunden ermöglicht. Diese Chats sollen keine Konkurrenz zu den realen Gruppenstunden vor Ort sein, sondern ermöglichen auch Menschen mit Hemmungen und Ängsten den niedrigschwelligen Zugang zum Hilfsangebot des Kreuzbunds.

Der Kreuzbund-Chat

  • Ist für alle Sucht-Themen offen. Der Chat dient der ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ – um die Kontrolle über das eigene Leben, die Gesundheit und die eigene Lebensfreude wiederzugewinnen.
  • wird von suchtkranken oder angehörigen Frauen und Männern moderiert; sie alle verfügen über Gruppenerfahrungen in der Sucht-Selbsthilfe des Kreuzbundes. Hier gilt: Betroffene helfen Betroffenen.
  • ist datengeschützt und anonym – und für User*innen kostenfrei.
  • bietet Raum, sich als Betroffene oder Angehörige über Probleme mit der eigenen Suchterkrankung oder die eines Angehörigen auszutauschen und Lösungen zu finden.
  • ist KEINE Suchtberatung und weder ärztlich noch therapeutisch betreut. Hierfür bitte an die Caritas-Suchtberatung wenden!

Wie funktioniert der Chat?

Der Chat kann sowohl vom PC / Laptop, als auch vom Smartphone oder Tablet bedient werden. Alles was du brauchst, ist eine Internetverbindung.

Du kannst dich als Nutzer registrieren (dafür gibst du deine Emailadresse an) oder den Chat auch völlig anonym als Gast nutzen (ohne Angabe weiterer Daten). Bei beiden Varianten gibst du deinen Wunsch-Nutzernamen an und ein Passwort. Die dabei geforderte Passwortstärke ist sehr hoch. Als Gast musst du dir das Passwort allerdings nicht merken, sondern vergibst beim nächsten Einloggen einfach ein neues.

Der digitale Gruppenraum

Chats sind nicht rund um die Uhr möglich. Du kannst dir den Chat wie einen digitalen Gruppenraum vorstellen, der von den Moderatorinnen und Moderatoren zu bestimmten Zeiten aufgeschlossen wird. Erst dann ist der Zutritt auch für die Teilnehmer*innen möglich.

Kreuzbund
  1. Klicke auf „Meine Nachrichten“. Hier findest du eine Übersicht aller angelegten Chatzeiten.
  2. Klicke auf den gewünschten Chat. Am „aktiv“-Symbol erkennst du, dass der Chatraum bereits geöffnet ist. Sollte er noch geschlossen sein, hab etwas Geduld.
  3. Klicke auf den Button „Teilnehmen“ und du gelangst in den Chatraum. Hier befindet sich bereits ein/e Moderator/in, die/der dich begrüßen wird.

Das Wort „Chat“ kommt aus dem englischen und bedeutet so viel wie „plaudern“ oder „unterhalten“. Während eines Chat schreiben sich die Teilnehmer in einem sog. Chat-Raum in Echtzeit Textnachrichten, die von allen Beteiligten gelesen und kommentiert werden können. Ein/e Moderator/in achtet auf die Wahrung von Umgangsformen und greift ggf. bei Störungen ein.

Du benötigst eine Internetverbindung und ein Endgerät. Der Chat funktioniert auf PC/Laptop, Smartphone und Tablet. Womit du lieber chattest, bleibt dir überlassen. Du kannst von zu Hause und unterwegs am Chat teilnehmen.

Ja. Das komplette technische System wurde gemeinsam mit der Caritas aufgesetzt, die die Software bereits seit 2019 für ihre Beratungen im Einsatz hat. Da es sich hier um hochsensible und persönliche Daten handelt, wurde selbstverständlich auf höchste Sicherheit hinsichtlich Datenschutz, DSGVO und Hackerschutz geachtet.

Du allein bestimmt, was und wie viel du von dir (bei der Registrierung und im Chat) preisgeben möchtest. Ist ein Chat vorbei, d.h. der Chatraum wurde geschlossen, sind alle Inhalte automatisch gelöscht. Es findet keine Speicherung und Nutzerauswertung statt.

Der Chatraum ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet. (Die angebotenen Chatzeiten werden laufend erweitert.) Der/die Moderator/in ist angehalten, pünktlich mit der digitalen Gruppenstunde zu beginnen. Fällt ein/e Moderator/in jedoch unvermittelt aus (z.B. durch Krankheit, Unfall, o.ä.) kann es passieren, dass ein Chat bedauerlicherweise ausfällt. Zukünftig wird es des Weiteren auch eine Teilnehmerbeschränkung geben, d.h. dass nicht mehr als 8-10 Personen gleichzeitig an einem Chat teilnehmen können, um Unübersichtlichkeit zu vermeiden.

Hast du akuten Rede- und Hilfsbedarf und der Chat ist nicht geöffnet? Dann wende dich direkt an eine/n Gruppenleiter/in bei dir vor Ort. Ansprechpartner/innen und Kontaktdaten findest du hier:

Kreuzbund Kitzingen:
https://kreuzbund-kitzingen.de/selbsthilfegruppen/

oder die Caritas Suchtberatung:
https://caritas-kitzingen.de/ich-brauche-hilfe/suchtberatung

 

Die Organisation und Durchführung des Chats wird von erfahrenen Weggefährtinnen und Weggefährten geleistet. Aktuell gibt es ein Team aus rund 17 geschulten Moderatorinnen und Moderatoren, die selbst Sucht-Betroffene und/oder Angehörige sind und die Chats i.d.R. zu zweit leiten.

Ja (siehe Chatzeiten-Übersicht). Die Online-Chats eignen sich ideal, um sich zu bestimmten Themen und Suchtaspekten auszutauschen. Mittelfristig sind spezielle Chatangebote z.B. für Angehörige, zu einzelnen Suchtmitteln und Fokusthemen geplant. Schau einfach regelmäßig rein. Deine Fragen kannst du natürlich auch jederzeit in den allgemeinen Chats stellen.

Der Kreuzbund-Chat ist seit Mitte Februar 2020 live gegangen. Im Hintergrund finden kontinuierlich technische Anpassungen und Erweiterungen statt. Dies kann mal zu Verzögerungen beim Schreiben oder „aufhängen“ deines Chats führen. In diesen Fällen aktualisiere dein Browserfenster und klicke erneut auf „Meine Nachrichten“ und betrete wieder den Chatraum.

Ansprechpartner für technische Probleme ist Joachim Heine, jheine@gmx.de

Nein! Der Chat ist reine Hilfe zur Selbsthilfe von Betroffenen für Betroffene. Weder bietet der Chat eine Suchtberatung noch ersetzt er die Beratung durch professionelle Suchthelferinnen und -helfer. Bei Bedarf einer Suchtberatung bitte an die Caritas oder eine Suchthilfe / Suchtambulanz bei dir vor Ort wenden!